Nov.15

Das größte Rätsel unserer Geschichte

" border="0"/>
Warum die Menschen sesshaft wurden

Der deutsche Evolutionsbiologe Prof. Dr. Josef H. Reichholf geht mit dem titelgebenden Thema der Frage nach, warum die Menschen sesshaft wurden und liefert dazu viele neue Impulse und interessante Gedanken. Dabei geht er auf geographische, biologische und soziologische Faktoren ein.

Reichholf vertritt die These, dass nicht der Magel an jagdbarem Großwild, sondern der Überfluss desselben die neolithische Revolution vor rund 12.000 Jahren ausgelöst hat.

Okt.18

Warum Gesellschaften überleben oder untergehen

" border="0"/>
Kollaps

In seinem Buch „Kollaps“ widmet sich der amerikanische Biogeograph Jared Diamond dem Werdegang verschiedener Zivilisationen der Vergangenheit sowie der Gegenwart. Der Autor erörtert, warum einige untergegangen sind, während andere es nicht taten.

Der Start in das Buch ist mit dem 30-seitigen Prolog nicht ganz leicht. Darauf folgt das fast 60-seitige 1. Kapitel über seinen Heimatbundesstaat Montana. Dennoch lohnen sich beide aber für das weitere Verständnis der Thematik.

Sep.13

Ein Reisebericht

" border="0"/>
Die Fahrt der Beagle

Das Buch ist eine aktualisierte Übersetzung des originalen Reiseberichtes von Charles Darwin. Auf dieser fünfjährigen Forschungsreise von 1831 bis 1836 auf dem Schiff HMS Beagle sammelte er Beweise für die später nach ihm benannte bahnbrechende Evolutionstheorie. Der Bericht ist als Reisetagebuch verfasst und enthält größtenteils auf den Tag genau datierte Abschnitte, die einmal um die Welt führen.

Aug.16

Geographische Namen und ihre Herkunft

" border="0"/>

Von Aachen bis Zypern

Hugo Kastner geht in seinem Buch dem etymologischen Ursprung von über 3.500 geographischen Begriffen nach. Das Buch besteht aus einem umfangreichen lexikarischen Teil und einem kurzen Spezialteil, der sich an den erstgenannten anschließt. Hier listet der Autor in mehreren thematischen Rubriken etymologische Eigenheiten auf. Dieser Abschnitt ist ein wenig unübersichtlich und aufgrund von zahlreichen Wiederholungen eher als Zusammenfassung zu betrachten.

Jul.20

Daten und Fakten zur Lage der Welt

<img class="/>
Der Altas der Globalisierung (Ausgaben 2003, 2006, 2009, 2012, 2015)

Die französische Monatszeitung ‚Le Monde diplomatique‘ bringt seit 2003 alle drei Jahre den ‚Altas der Globalisierung‘ heraus. Mittlerweile sind fünf Ausgaben erschienen. Jeder Atlas hat einen allgemeinen Teil und ein Spezialthema, wobei beide Bereiche aktuelle Entwicklungen und den historischen Kontext zusammenbringen.